Schwanger werden ohne richtigen Zyklus, unser Weg zum Babyglück.

Als ich 2019 die Pille abgesetzt habe, lag es nicht unbedingt am Kinderwunsch. Andere gesundheitliche Faktoren brachten mich dazu, die Pille nicht weiter zu nehmen. Häufig liest man im Internet, dass es bis zu 6 Monate dauern kann, bis sich der Zyklus einpendelt. Also vergingen die ersten Monate ohne Monatsblutung und ich machte mir nicht weiter Gedanken. Irgendwann waren wir dann an Tag 100 ohne Periode angekommen und ich fing langsam an zu recherchieren, woran es denn liegen könnte. Bis zur Erkenntnis war es ein langer Weg. Meine Hormone waren aufgrund von jahrelangen Diäten einfach auf Eis gelegt. Ich informierte mich immer weiter und der erste Schritt war eine Ernährungsumstellung. Ich achtete darauf jeden Tag mindestens meinen Grundumsatz (Kalorien, die der Körper unbedingt benötigt) zu mir zu nehmen. Zudem bestellte ich mir Mönchspfeffer. Zuerst in der flüssigen Form, was ich persönlich weniger empfehlen kann. Ich hatte das Gefühl jeden Morgen vor der Arbeit einen Kräuterschnaps zu trinken :D. Als die Flasche leer war,  bestellte ich mir Kapseln. Diese waren weitaus angenehmer. Jeden Morgen nahm ich Mönchspfeffer ein und aß danach ein Stück dunkle Schokolade. Ich hatte gelesen, dass auch Diese dem weiblichen Körper gut tut. Einen Monat später war immer noch keine Periode in Sicht und der Kinderwunsch wurde immer akuter. Wir hatten besprochen bald nicht mehr zu verhüten, um es einfach ‚darauf anzulegen‘. Wieder im Internet unterwegs, stieß ich auch einen Tee. Da ich sowieso jeden Tag Tee trank, habe ich gedacht, er könne ja nicht schaden. Zugegeben ist die Verpackung sowas von auffällig, dass ich den Tee Grundsätzlich hinten im Schrank versteckt habe, falls mal unangekündigten Besuch vor der Tür steht. Jeden Tag habe ich 2-3 TL von dem Tee ziehen lassen & getrunken. Der nächste Gang war zur Apotheke, um mir Folsäure zu besorgen. Ich persönlich empfehle jeder Frau schon ab Kinderwunsch diese winzigen Tabletten einzunehmen. Im Januar hatte ich tatsächlich zum 1. mal seitdem ich die Pille abgesetzt habe, meine Periode. Im Februar das zweite Mal und auch zum letzten Mal bisher. Wir erwarten unser erster Baby im November! Ich schreibe dieses Beitrag für die Frauen, die vielleicht am gleichen Punkt sind und sich einfach ehrliche Tipps wünschen. Ich habe vermehrt darauf geachtet Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne und Leinsamen zu mir zunehmen (wer möchte kann an dieser Stelle gerne Seed Cycling googeln), den Tee getrunken &  Mönchspfeffer & Folsäure eingenommen. 

Was genau wirklich etwas gebracht hat, war mir im Endeffekt vollkommen egal. Ich habe mir jeden Tag vorgestellt, wie es wohl sein wird, den positiven Test in der Hand zu halten. Wie ich Alex von der Schwangerschaft berichten werde & wie es wohl sein wird schwanger zu sein. Ich habe die Schwangerschaft manifestiert und visualisiert. JEDEN TAG. Heute bin ich fast im 8. Monat mit einem wirklich großen Bauch und kann es kaum erwarten unser kleines Mädchen in den Armen zu halten. 

Glaubt an euch & euren Körper!

Schreibe einen Kommentar