Abu Dhabi und Dubai

Abu Dhabi und Dubai in einer Woche:
 
  1.  Silvester in Abu Dhabi
  2. Abu Dhabi Unterkunft
  3. Flexibel mit dem Mietwagen
  4. Essen
  5. Preise allgemein
  6. Strände
  7. Sehenswürdigkeiten
  8. Kultur
  9. Fazit
1.  Wir sind am31.12.2019nach Abu Dhabi geflogen. Abends um halb 8 sind wir gelandet und waren wenig vorbereitet. Wir hatten einen groben Plan: Mietwagen holen, im Hotel einchecken, zu McDonalds laufen und das Feuerwerk an der Corniche Promenade ansehen. Dort angekommen hatten wir den Eindruck, mehr Einheimische als Touristen zu treffen, was uns wunderte, da laut dem Internet Silvester dort nur für die Touris stattfindet.  Silvester in Abu Dhabi war für uns nichts Besonderes. Das Feuerwerk ging in Mitten der Hochhäuser etwas unter.
 
2.  Als Hotel haben wir uns für das Jannah Burj Al Sarab entschieden. Dort waren nur wenige Deutsche, viele Geschäftsleute aber auch einige russische Familien. Die Zimmer sind sauber und ausreichend groß & täglich standen neue Wasserflaschen im Zimmer. Die Minibar ist kostenpflichtig & für wen es wichtig sein sollte, deutsche TV-Sender gibt es keine.
 
3.  Wir haben über Check24 einen Mietwagen über Europcar gebucht. Die Abholung verlief super unkompliziert. Ein weißer Nissan Sunny, ist es geworden. Wir kannten das Auto vorher beide nicht, fuhr sich aber ganz gut und war cooler Weise ein Automatikwagen. Soweit wir es gesehen haben, werden dort nur Automatikautos gefahren. Der Verkehr ist ziemlich wuselig. Fährt man aus Abu Dhabi raus z.B. nach Dubai muss man Maut bezahlen. Der Sprit war mit ca. 50 Cent/Liter wirklich günstig.
Hauptsächliche werden dort große SUV’s gefahren. Alle Scheiben sind getönt, dass war echt spooky.
4.  Das Essen war meistens scharf. Gerade in den unzähligen Malls findet jeder etwas für seinen Geschmack. Teuer war es auch nicht. Beim Abendessen haben wir meistens ca. 120 Dirham also ca. 30€ bezahlt. Im Supermarkt kann man auch wirklich günstige Markenprodukte kaufen.
 
5.  Allgemein haben wir das Land als nicht besonders teuer wahrgenommen. Parken ist in den Malls meistens Kostenlos. Eintritt haben wir nur am Strand bezahlt, dazu kommen wir weiter unten.
6.  Nun kommen wir zu den Stränden:
Platz Nummer 3 belegt der Coniche Beach. Die Promenade ist echt schön, allerdings ist der Sand echt hart und der Strandabschnitt recht kurz & schmal. Platz Nummer 2 belegt der Abu Dhabi Beach. Vor allem die Aussicht war wirklich toll. Platz Nummer 1 belegt ohne Frage der Saadiyat Beach. Hier werden 8,5€ Eintritt verlangt. Damit bezahlt man den Zugang zum Paradies. Es handelt sich um ein Naturschutzgebiet, indem die Dünen als natürlicher Lebensraum der Schildkröten dienen.
 
7.  Die Moschee von Scheich Zayed zu besichtigen, lohnt sich am Meisten! Wir empfehlen den Besuch am Abend. Die Malls ähneln sich alle sehr. Den Gold Souk in der Zayeed Mall empfehlen wir. Alles funkelt und glitzert! In Dubai muss man den Burj Khalifa gesehen haben. Vor allem die Fontänenshow lohnt sich total. Ein Ort an dem viele Einheimische unterwegs sind ist ”the city walk”, sehr futuristisch.
8. Zur Kultur und unseren
Meinungen haben wir ein
Video gedreht. Abu Dhabi ist
doch noch religiöser und
traditioneller als Dubai
in unseren Augen.
9. Wir empfehlen 3 Tage Dubai und 3 Tage Abu Dhabi. Ein Hotel mit Frühstück zu buchen ist ausreichend, da man überall und vor allem in den unzähligen Malls super essen gehen kann.

Schreibe einen Kommentar